Montag, 10. November 2014

Erstes Martinisingen an unserer Wohnung

Ich weiß ja nicht, ob der Brauch bei euch auch so verbreitet ist, aber bei uns in der Gegend ist am 10. November Martinisingen. Das bedeutet, dass Kinder mit ihren (oftmals selbst gebastelten) Laternen in ihrer Wohnsiedlung von Haus zu Haus ziehen, klingeln und ein passendes Martini-Lied singen. Daraufhin bekommen sie Kleinigkeiten, wie zum Beispiel Süßigkeiten, Trinkpäckchen, Obst und weiteres.

Es ist ein wirklich schöner Brauch und ich habe es als Kind geliebt um die Häuser zu ziehen! Und da wir nun unsere eigene Wohnung haben, habe ich mich rieeeesig auf diesen Tag gefreut, weil uns dann einige Kinder besuchen kommen und ich ihnen was schönes schenken konnte. Ich finde, dass ist eine wundervolle Geste!



Da ich nicht nur irgendwelche Süßigkeiten schenken wollte, habe ich den ganzen Tag lang Schmetterlingskekse gebacken und die fertigen Kekse mit Royal Icing verziert. Das Ganze war schon eine menge Arbeit und ich habe mir viel Mühe dabei gegeben. Am Ende waren es 24 komplett verzierte Kekse (leider ist mir ein Blech mit 12 Kekse angebrannt :D ).


Die fertigen Kekse habe ich in durchsichtige Tütchen mit ein paar weiteren, kleinen Süßigkeitenteilen gepackt. Außerdem hatte ich noch ein paar Tütchen übrig und habe dort nur ein paar Süßigkeiten reingemacht. Letztendlich waren jedoch so viele Kinder da, dass ich einmal noch losfahren musste, um Nachschub an Süßigkeiten und Caprisonne zu holen.

Da wir damals bei meinen Eltern sehr abgeschieden gelebt haben, habe ich das Martinisingen an unserem Haus nie wirklich erlebt und danach war ich ja zwei Jahre in Bochum, wo jedoch kein Kind am Studentenheim geklingelt hat, hahaha. Und deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, den Kindern heute was gutes zu tun und ich hoffe so sehr, dass sie sich riesig über den selbstgemachten Keks in ihre Tüten gefreut haben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen