Samstag, 21. Juni 2014

Mein 8 besten Ernährungs Tipps



Die Ernährung spielt so eine gigantisch wichtige Rolle in unserem Leben, denn fast alles wird durch eine gute oder schlechte Ernährung beeinflusst. In diesem Post möchte ich mich jedoch auf ein paar gute Ernährungstipps von mir beschränken, welche mir immer helfen, meine Figur zu halten oder die überschüssigen Pfunde langsam über Bord zu werfen. Dabei geht es hier um keine Diät, sondern um einen gesunden Lebensstil, den man mit der Zeit auf- und immer weiter ausbauen sollte. 

Und nun zu meinen 8 besten Ernährungstipps!

  • Reichhaltiges Frühstück: Für mich ist die Frühstückszeit eigentlich die beste Zeit am Tag. Hier kann man sich am ehesten was Süßes gönnen, da der Stoffwechsel morgens erst richtig in Fahrt kommt. Deshalb ist es wichtig, dass Frühstück niemals auszulassen und so reichhaltig wie möglich zu frühstücken. Zum Beispiel ein kerniges Müsli mit Obst und Nüssen oder Brot/ Brötchen mit Rührei und Tomaten? Lasst eurer Fantasie freien Lauf, denn es gibt so viel Auswahl an tollen Frühstücken!
  •  Mittagessen: Mittags versuche ich so oft es geht selber zu kochen. Diese Mahlzeit sollte nicht zu üppig ausfallen, sondern eher als eine normale Portion. Der Hunger sollte gestillt sein, aber man sollte nicht aus Völlerei immer mehr essen. Am besten kann man das verhindern, in dem man 1-2 Gläser Wasser zu dem Essen trinkt. Probiert hier einfach die verschiedensten Sachen aus: Pasta, Kartoffeln, Gemüseauflauf, Bulgur und Couscous, Salate, Pfannkuchen, selbstgemachte Pizza aus rustikalem Teig.
  •   Abendessen: Bei dem Abendessen habe ich eine wichtige Regel für mich entdeckt: es sollte die kleinste Mahlzeit am Tag sein und am besten relativ kohlenhydratarm sein. Der Stoffwechsel wird gegen Abend immer ruhiger und ein zu deftiges Essen kann nicht mehr verbraucht werden. Ich kann Sachen empfehlen wie Quark mit Früchten, Rührei/ Spiegelei, Proteinbrot mit Wurst, Salat mit Hähnchenbrust, Fisch und weiteres.
  •  Keine Snacks: Um richtig abzunehmen, könnt ihr die Snacks zwischen den Mahlzeiten weglassen. So verhindert ihr einen kontinuierlichen Blutzuckerspiegel und die großen Mahlzeiten werden umso besser aufgenommen und verbrannt. Falls ihr doch hungrig werden solltet, dann greift zu gesunden Snacks! Nüsse, Obst, Gemüse.
  •  Ab 19 Uhr nichts mehr essen! Denn alles was ihr danach zu euch nehmt, kann der Stoffwechsel ganz schlecht verbrennen. Da unser Stoffwechsel über Nacht stark herunterfährt, begünstigt diese Regel sogar einen guten und gesunden Schlaf.
  •  2 Liter trinken: Mir fällt es ziemlich schwer, mich immer ans Trinken zu erinnern und ich denke, dass es vielen genauso ergeht! Deshalb teilt euch das wie folgt auf: 2 Gläser am Morgen/ zum Frühstück. 2 Gläser zum Mittagessen. 2 Gläser am Abend. Versucht dann noch mal ein paar Schlucke zwischendurch zu trinken, denn die Wirkung des Wassers wird unterschätzt! Vor allem kann man den Einfluss von Wasser an einer strahlenden und jugendlich aussehenden Haut ansehen!
  • Keine süßen Getränke! Fanta, Cola, Sprite und Co. sind ein absolutes Gesundheits-No-Go! Es steckt zu viel Zucker in ihnen und selbst ganz normale Obstsäfte enthalten viel Fruchtzucker, welches im Körper ebenfalls wie Zucker weiterverarbeitet wird. Wenn ihr gerne was anderes als Wasser trinken wollte, dann probiert ungesüßten Tee (oder Tee leicht gesüßt mit Honig) und Saftschorlen.
  •  Süßigkeiten einschränken, aber nicht verbieten: Ich könnte niemals komplett auf Süßes verzichten. Sei es ein leckeres Stück Kuchen, ein Joghurt oder mal ein Bonbon. Ich habe einfach einen süßen Zahn und brauche gelegentlich mal etwas ungesundes, haha. Man sollte sich nicht alles verbieten, denn solange es in Maßen ist, ist beinahe alles erlaubt. Für mich gilt (wenn ich speziell abnehmen möchte), dass ich ein süßes Teil am Tag mir gönnen darf. Guten Appetit!

Es ist klar, dass jeder Mensch absolut individuell ist und deshalb gibt es auch für die Ernährung keine allgemeingültigen Regeln. Diese acht Tipps haben sich bei mir als bewährt erwiesen und ich kann sehr gut mit ihnen Leben und halte mich mal mehr und mal weniger an sie. 
Im Ganzen ist es einfach wichtig, gesunde Entscheidungen zu treffen. Und das Schöne ist: man kann sie jeder Zeit treffen. Es gibt keinen perfekten Startaugenblick, um auf seine Ernährung zu achten, denn es ist ein lebenslanger Prozess bei dem man mit jeden Tag ein bisschen mehr dazu lernt und die perfekte Lösung für sich finde.

Ich hoffe, dass ich für ein paar für euch ein paar inspirierende Tipps hatte. Probiert viel aus und entdeckt die unerschöpflichen Möglichkeiten an gesunder Ernährung.

Lasst mich gerne in den Kommentaren wissen, wie eure momentane Ernährung aussieht und was ihr gerne verändern würdet. Vielleicht habt ihr selber den einen oder anderen Tipp, den ihr gerne teilen wollt. Und falls euch dieses Thema sehr interessiert, dann werde ich vielleicht noch weitere Posts zum Thema "gesunde Ernährung" hochladen. Teilt mir einfach eure Meinung mit, ich bin sehr gespannt!

1 Kommentar:

  1. Die Tipp sind wirklich mal (menschlich) durchdacht. Ich hab auch immer das Gefühl, wenn ich mir bewusst verbiete süßes zu essen, steigt mein Verlangen danach, obwohl ich sonst kaum süßes esse. Abends ab 19 Uhr nichts mehr essen muss ich mir auch mal wieder vornehmen, aber Fernsehen und Knabbern sind zwei Dinge in meinem Kopf die sich nur sehr schwer trennen lassen ;) Vielen dank nochmal für den "Anschubser" mal wieder auf manches zu achten ;)

    AntwortenLöschen