Montag, 15. Juli 2013

Geburtsvorbereitung: Tag 6

Mathilden Hospital Herford

1. Atemübungen
Diesmal sollten die Männer eine Wehe simulieren. Das war ganz witzig. Und zwar haben die mit der Faust in unser Kreuz gedrückt und sollten (nach Anleitung der Hebamme) den Druckverlauf einer Wehe nachahmen. Das heißt, dass die Wehe langsam beginnt und dann immer kräftiger wird und ihren Höhepunkt erreicht und dort bleibt, bis sie langsam wieder abklingt. Das ganze dauert in etwa eine Minute und danach hat man in der sogenannten Eröffnungsphase ein paar Minuten, bis die nächste folgt.
Wir Frauen sollten während der Wehe tief in den Bauch atmen und auch danach noch 2-3 kräftige Züge in den Bauch nehmen. Danach durften wir wieder normal atmen.
Das ganze soll uns ein Gefühl geben, was da auf uns zu kommt und wie der Verlauf von einer Wehe ist. Letztendlich wird es sich natürlich ganz anders und intensiver anfühlen, haha.

2. Thema
An diesem Tag ging es um die Übergangsphase und die letztendliche Geburt. Wir haben besprochen, wie wir mit den Phasen umgehen sollen und was uns grob erwartet. Da gibt es einfach so viele Sachen :D

3. Kreißsaalbesichtigung
Am Ende des Kurses sind wir noch hoch gegangen und haben uns die Kreißsääle der Klinik angeschaut. Es gibt einen blauen, einen gelben und einen violetten. Jeder ist mit unterschiedlichen Sachen bestückt. Zum Beispiel hat der blaue ein Wasserbecken, wo man gebären kann und ein Seil. Der Gelbe hat einen großen Gymanstikball und ein größeres Badezimmer mit großer Dusche, wo man bei bedarf duschen kann. Der violette hat auch eine Art Whirlpool und alle haben natürlich ein riesiges Kreißsaalbett.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen